Sitemap
Link zur Seite Freunde und Förderer - Logo Bild Link zur Seite Freunde und Förderer - Logo Text

Link zur Startseite
Link zur Seite UeberunsLink zur Seite Partner
Link zur Seite ProjekteLink zur Seite Beratung
Link zur Seite AktuellesLink zur Seite Literatur
Link zur Seite Israel - ForumLinks zum Thema
Home > Projekte > Hand in Hand
 

Hand in Hand

Zentrum für jüdisch - arabische Erziehung in Israel

SchulfestDas Zentrum für jüdisch - arabische Erziehung in Israel arbeitet an dem Aufbau von integrierten, bilingualen und multikulturellen jüdisch - arabischen Schulen in Israel. Das Zentrum wurde 1997 gegründet und betreibt zum gegenwärtigen Zeitpunkt zwei Schulen, in Galiläa und Jerusalem, in denen jüdische und arabische Kinder in gemeinsamen Klassen zweisprachig unterrichtet werden.

Gleichzeitig lernen die Schüler beide Kulturkreise kennen, dies festigt die eigene Identität und lehrt die des anderen zu achten. Großer Wert wird auf die musischen Fächer, die außerschulieschen Aktivitäten und das gemeinsame Feiern der jeweiligen nationalen und religiösen Feier- und Gedenktage gelegt.

Eine gemischte Klasse der Hand in Hand Schule Jerusalem.Diese Kinder sind so am Aufbau eines wichtigen neuen Modells der Friedenserziehung und gleichrangigen Partnerschaft zwischen Kindern, Eltern und sozialem Umfeld beteiligt.

Ein wichtiger Teil der Erziehung und Bildung sind für das Zentrum die Einbeziehung der Eltern und Familien und deren Beteiligung bei den außerschulischen Aktivitäten und bei der Gestaltung der Fest- und Gedenktage, sowie die Begleitung der Kinder in den Lerneinheiten.

So ist es folgerichtig, dass das "Zentrum für jüdische - arabische Erziehung in Israel" und seine Schulen in Israel als ein Modell der Friedenserziehung und der interkulturellen Arbeit und somit als ein wichtiger Beitrag von der Koexistenz hin zur Partnerschaft in Israel und dem Nahen Osten angesehen werden kann.

Im Rahmen unseres Schüler- und Jugendaustausches mit Israel lernten wir die Georg Rössler hält einen Vortag über die Hand in Hand Schulen.Hand in Hand Schule in Jerusalem kennen. Nach intensivem Gedankenaustausch und dem Vortrag von Georg Rössler, Mitglied des israelischen Fördervereins, auf unserer Fachtagung im November 2002 sprach sich die Mitgliederversammlung einstimmig für die Kooperation und die Unterstützung dieses Projektes aus.

Nach Absprache mit dem Zentrum in Jerusalem sind wir der deutsche Ansprechpartner für das Zentrum und die HandinHand Schulen in Israel.

Durch den Verein besteht jetzt die Möglichkeit, der "Hand in Hand Schule" eine Spende zukommen zu lassen. Die einzelnen Ziele, die der Verein unterstützen will, sowie die Spendenadresse sind auf der Hand in Hand-Projektseite zusammengefasst.

aus einem Aufsatz eines unserer Vorstandsmitglieder:
..... Praktisch alle Projekte setzenFreunde über sprachliche Grenzen hinweg. auf die Zweisprachigkeit. In vielen jüdisch-arabischen Projekten ist das Hebräische jedoch die dominante Sprache, was neben der Sprachbarriere auch eine Schwierigkeit für das Selbstwertgefühl der arabischen Jugendlichen darstellen kann......
......Wenn es jedoch eine Möglichkeit gibt, Kinder spielerisch diese Grenzen und Barrieren überschreiten zu lassen, ist dies nur wünschenswert........
......Bei Hand in Hand haben die Kinder die Möglichkeit ihre sprachlichen Grenzen gar um eine zusätzliche "Welt" zu erweitern. Nach vier Jahren an dieser Grundschule werden die Kinder "dieselbe" Sprache sprechen, und das gleich in zwei Dialekten....

Diese Kinder werden die Lehrer und Eltern der nächsten Generation sein.Diese Kinder werden die Lehrer und Eltern der nächsten Generation sein. Wir wollen mitarbeiten, dass diese Idee für die Schüler bis zum Abitur Wirklichkeit wird und sich dieses Erziehungsmodell weiter im Land ausbreiten kann. Mit diesem Modell ist der Anfang einer wirklichen Auseinandersetzung zwischen arabischer und jüdischer Identität zum Wohle der Menschen in Israel gemacht.

Die beiden Schulen der ersten Stunde, die Caliläa Schule in Sakhnin gegründet l998 und die Hand in Hand Schule Jerusalem (1998) konnten die Einweihung neuer Schulen und damit eigener Schulgebäude feiern. Die Hand in Hand Schule in Jerusalem musste dennoch einige Jahrgänge im alten Domizil, der Dänischen Schule, belassen. Mit dem Umzug in den neuen Campus war auch eine Namensgebung verbunden, die Max Rayne Hand in Hand Schule Jerusalem
Ein weiterer Grund zur Freude war die Einrichtung und Eröffnung der Hand in Hand Schule in Haifa (20L2 Vorschule I 2013 Kindergarten) und der Hand in Hand Schule in Tel Aviv-Jaffo (2013). Die Schule (Hagar) in Beer Sheva wird weiter in der Aufbauphase gefördert Es gibt Planungen für weitere Schulen in den Städten und kleineren Gemeinden, in Akko, in Ramle-Lod und in Tivon einer kleinen jüdischen Stadt bei Haifa. Auch personell hat sich einiges in Jerusalem verändert. Neuer Exekutive Direktor wurde 201-1- Shalom Shuli) Dichter. Shuli wird von einem guten und erfahrenen Team unterstützt, z.B. von lnas Deeb, sie ist verantwortlich für die Entwicklung und überprüfung der schulischen Programme und Curriculal sowie für die Lehrerfortbildung aller Hand in Hand Schulen. Ein wichtiger Bestandteil in der Konzeption des Zentrums für Jüdische-Arabische Erziehung ist die gesellschaftliche und demokratische Bildung in den Lehrplänen und außerschulischen Aktivitäten. Die Mitwirkung der Eltern in allen schulischen Belangen zeigt auch Erfolge, z.B. in den zunehmenden sozialen Aktivitäten und Events, unter Einbeziehung der Jugendverbände und Schüler in den Stadtteilen und Kommunen, wichtig ist die Gemeinsamkeit von Juden und Arabern, von Jugendlichen und Enruachsenen.

Bei weiteren Fragen zu der Hand in Hand Schule wenden Sie sich bitte an info@handinhand-schulen.de oder an einen Ansprechpartner des Vereins.

 
© Copyright 2001-2003, Freunde und Förderer der internationalen Begegnungen mit Israel e.V.
Bitte melden Sie Probleme mit der Seite an webmaster@israel-international.de!